News, Trends

Messeneuheiten von der IFA 2014

Die neue Backofen Generation

AEG_Multi-Dampfgarer_ProCombi_Plus

September ist traditionell IFA Zeit: Internationale Funkausstellung in Berlin! Und die Großen der Branche kamen auch dieses Jahr wieder an die Spree, um Küchengeräte der neusten Generation vorzustellen. Was wurde gezeigt? Was können die neuen Backöfen, Kühlschränke, Kochfelder und Dunstabzugshauben? Wir haben uns umgeschaut und wollen Ihnen mit dieser Serie die Messehighlights von der IFA präsentieren. Los geht’s mit Backöfen!

Der Multi-Dampfgarer „ProCombi Plus“ von AEG

Mit dem „ProCombi Plus“ hat AEG auf der IFA ein wahres Multitalent für ambitionierte Heimköche vorgestellt. Das Einbaugerät kombiniert einen klassischen Backofen (mit Ober-/Unterhitze, Umluft und Grill) mit einem reinen Dampfgarer, der Speisen auch im Vakuum-Garverfahren (Sous Vide Methode) zubereiten kann. Diese Niedergarmethode sorgt für eine besonders schonende und geschmackvolle Zubereitung, da Nährstoffe nicht entweichen können. Ebenso innovativ: Heißluft und Dampf können beim „ProCombi Plus“ miteinander kombiniert werden, wodurch komplette Gerichte wie z.B. ein saftiger Braten inklusive Beilagen ganz einfach im Ofen zubereitet werden können.

Dass alle Speisen auf den Punkt gelingen, dafür sorgen innovative Kerntemperatur- und Feuchtigkeits­sensoren im Gerät. Sie überwachen permanent die Eigenfeuchte und den Garzustand der Speisen (z. B. englisch, medium oder durchgebraten), passen Temperatur und Dampfmenge automatisch an und schalten das Gerät ab, sobald die Zubereitung fertig ist. Mit einem vorinstallierten digitalen Kochbuch (VerioGuide) lassen sich zudem Gar- und Zubereitungszeiten inkl. optimaler Temperatur und Feuchtigkeit für die verschiedensten Gerichte automatisch einstellen. Als unverbindliche Preisempfehlung gibt AEG 2.299€ für das Gerät mit 45cm Nische und 2.629€ für das Gerät mit 60cm Nische an.

Ähnliche Multifunktionsgeräte haben auf der IFA auch Miele mit der „CulinArt“ Serie und Bosch mit der „Serie 8“ vorgestellt.

Der Induktionsbackofen von Bauknecht

Eine Innovation ganz anderer Art hat Bauknecht auf der IFA gezeigt: einen Backofen mit herausnehmbarem Induktionselement. Dieses wird einfach wie ein Backblech in den Ofen geschoben und wärmt ähnlich wie Unterhitze bereits unmittelbar nach dem Einschalten. So kann laut Hersteller auf das Vorheizen des Backofens verzichtet werden, was bis zu 50% Zeit und Energie einsparen soll.

Das Einbaugerät ist zudem ein echter Hingucker mit seiner Edelstahloberfläche, Touch-Display und dem grifflosen Design. Die Backofentür schließt dank SoftClose Technik langsam und sanft von selbst wenn sie kurz angetippt wird.

Der Divide & Cook Backofen von Grundig mit zwei Garräumen

Dass die Innovationen bei Backöfen noch lange nicht an ihr Ende gekommen sind bewies auch Grundig auf der diesjährigen IFA. Der vorgestellte Divide & Cook Backofen verfügt über zwei Garräume, mit denen sich zwei verschiedene Gerichte bei unterschiedlicher Temperatur und Garzeit zeitgleich zubereiten lassen. Wie z.B. ein Braten und ein Kuchen. Möglich machen dies Trennplatten, die in den Ofen geschoben werden und drei flexible Größeneinteilungen übereinander bieten. Geschmack und Geruch der beiden Gerichte sollen sich laut Grundig nicht miteinander vermischen und im jeweiligen Separee verbleiben. So lassen sich bei Temperaturunterschieden von bis zu 70°C die unterschiedlichen Gerichte zusammen zaubern, was wiederum Energie und Zeit einsparen kann.

Bildquelle: Electrolux Hausgeräte GmbH

5.00 avg. rating (90% score) - 1 vote
Loading Facebook Comments ...

1 Kommentar

  1. Pingback: Siemens stellt keine Küchengeräte mehr her | Moderne-Küche Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *