Ideen, News, Trends

Die Trends der Küchensaison

Wir heißen den Herbst willkommen!

© seagames50 © seagames50

Bunt gefärbte Blätter, kalte Luft am Morgen, eine erste Tasse Tee und die langsam wachsende Vorfreude auf die bevorstehende Weihnachtszeit: Der Herbst bietet mit seinen einzigartigen Facetten viele kulinarische und dekorative Ideen für dein Zuhause. Einige Tipps, Trends und Highlights haben wir hier für dich gesammelt:

Der Herbst geht durch den Magen:

Einige Lebensmittel bilden den Startschuss für den vielseitigen Genuss der kalten Jahreshälfte. Welche Zutaten du dir nicht entgehen lassen solltest, findest du hier in unserer Top 5 der Herbstzutaten:

1. Im September und Oktober kommen die Liebhaber von Pilzen voll auf ihre Kosten. Denn gerade in diesem Jahr lassen sie sich in vielen Regionen in großen Mengen sammeln. Aber Vorsicht: Viele beliebte Sorten haben giftige Doppelgänger, die sich ohne gute Kenntnisse nicht voneinander unterscheiden lassen. In vielen Städten gibt es organisierte Sammeltouren mit einem Experten, der dir nicht nur bei der Wahl der Pilze hilft, sondern auch echte Geheimtipps verrät und wichtiges Allgemeinwissen vermittelt.

© seagames50

© seagames50

2. Kein Gemüse steht so symbolisch für den Herbst wie der Kürbis. Das Gemüse lässt sich nicht nur in zahlreiche Variationen verarbeiten, sondern ist auch ein gesunder Alleskönner. Ob Vitamine wie Beta-Carotin, Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, und Eisen oder sättigende Ballaststoffe – das runde Gemüse enthält eine große Portion Gesundheit! Neben der klassischen Kürbissuppe und den zahlreichen Variationen, lässt er sich auch gut für einen Salat zubereiten. Und auch in einer Kürbis-Quiche oder einem saftigen Kürbiskuchen fühlt er sich gut aufgehoben.

© Annika Verborg

© Annika Verborg

3. Mit rote Beete verbindet der ein oder andere sicherlich schlechte Kindheitserfahrungen und leuchtend rot gefärbte Hände bei der Zubereitung ohne Handschuhe. Doch die kleine Knolle ist nicht nur preiswert, sondern wirkt auch entzündungshemmend und bekämpft freie Radikale!
Besonders lecker schmeckt rote Beete in der Kombination mit Ziegenkäse. Frische Bandnudeln und einige geröstete Pinienkerne lassen es zu einem echten Geschmackserlebnis werden. Unbedingt ausprobieren!

 

4. Maronen sind der Inbegriff des kulinarischen Herbstgenusses. Die Esskastanien sind ein toller und leichter Snack für Zwischendurch, lassen sich aber ebenso in dutzenden Rezepten verarbeiten. Besonders herbstlich ist die Kombination aus einer cremigen Kürbissuppe und angebratenen Maronen. Das wärmt auf und stärkt den Körper!

5. Wer es im Herbst lieber süß mag kommt auch auf seine Kosten. Denn nichts ist leckerer als ein frisch geernteter Apfel aus der Region! Äpfel senken den Cholesterinspiegel und enthalten zahlreiche Vitamine. Nicht nur der klassische Apfelkuchen ist ein wahrer Genuss. Auch der Geschmack von frisch gemachtem Apfelmus oder eine pikanten Variation mit Apfel ist ein echtes Highlight im Herbst.

Der Herbst für Zuhause:

Die leuchtenden und warmen Farben eignen sich ideal für eine natürliche und selbstgestaltete Dekoration.
3 einfache Tipps für Küche und Wohnbereich zeigen wir dir hier:

1. Windlichter im Landhausstil

Herbstdeko, Windlicht mit EichelnMit wenigen Materialien viel erreichen – das ist bei diesen Windlichtern kein Problem:Aus alten Einmachgläsern, etwas Draht für eine stabile Halterung, einem großen Teelicht und selbst gesammelter Herbstdekoration wird in kurzer Zeit ein toller Hingucker. Egal ob Eicheln, Kastanien, Früchte oder Moos – das Glas lässt sich je nach Jahreszeit und Stimmung mit vielen verschiedenen Naturprodukten befüllen.

 

2. Leuchtender Beerenkranz

© agneskantaruk

© agneskantaruk

Für einen echten Hingucker sorgt ein selbst gebastelter Kranz aus verschiedenen Beeren, Blättern und Hagebutten. Als Grundlage benötigt man einen Kranz aus natürlichen Materialien oder Styropor, der mit Blättern und Beeren eng besteckt wird. Mit etwas Geschick und Kreativität entsteht so eine ganz individuelle Interpretation dieser vielseitigen Jahreszeit.
Um den gekauften Kranz optimal zu verstecken, eigenen sich Materialien wie Moos und bunte Herbstblätter besonders gut. Diese können dann mit Nüssen, Kastanien oder Beeren ergänzt werden.
Viel Werkzeug ist für die Umsetzung nicht notwendig. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt!

 

3. Kreative Herbsttiere

Das Sammeln von Kastanien und Nüssen zaubert bei jedem Kind ein Leuchten in die Augen. Gemeinsam mit einigen anderen Fundstücken aus dem Garten, Zahnstochern und Pappe entstehen kreative Tiere, Figuren oder ganze Landschaften zum Spielen und Dekorieren. So werden verregnete Nachmittage zu einer günstigen Bastelzeit mit der ganzen Familie!

© ChristArt

© ChristArt

Mehr Inspirationen gibt es auf Pinterest!

5.00 avg. rating (90% score) - 1 vote
Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *