Anmeldung Fachbetriebe

Flüsterleise Spülmaschinen

Moderne Geschirrspüler spülen so leise wie nie. Das belegt ein Test der Stiftung Warentest. Die Geräuschentwicklung wird dank innovativer Bauweisen und neuster Motortechnik auf ein Niveau gesenkt, das mit der Geräuschkulisse in einer Bibliothek zu vergleichen ist. Zur Schalldämpfung tragen optimierte Pumpenkreisläufe, Gehäusestrukturen, Geräuschisolationen, Wasserführungen und Wechselspültechniken bei. Die leiseste Spülmaschine rangierte im Test bei einer Geräuschemission von 37 Dezibel, während laute Gerät über 50 Dezibel entwickeln können.
Jetzt Küchenbauer für Küchen finden
  • Geprüfte Küchenbauer vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 3 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Lautstärke moderner Geschirrspüler

Um zu verstehen, wie laut oder leise ein Geschirrspüler mit 37 Dezibel tatsächlich ist, möchten wir das nachfolgend anhand einiger Vergleichswerte veranschaulichen.

  • Blätterrascheln in der Ferne: 10dB
  • Schlafzimmer bei Nacht: 30dB
  • Bücherei: 40dB
  • Staubsauger in etwa 1 Meter Entfernung: 70dB
  • Autohupen: 90dB

Eine Faustregel besagt, dass eine Erhöhung des Schallpegels um 10dB als Verdopplung der zuvor wahrgenommen Lautstärke empfunden wird. Lautstärke ist zu großen Teilen eine subjektive Eigenschaft und außerdem wird das Gehör mit wachsendem Schalldruck immer empfindlicher. Aus diesem Grunde sind geräuscharme Geschirrspüler eine sinnvolle Investition.

Was beeinflusst die Lautstärke?

Die Geräusche der Spülmaschinen entstehen vor allen Dingen durch die Wasserstrahlen, die auf die Wände der Spülmaschine treffen. Auch die Pumpen wirken sich unmittelbar auf die Geräuschkulisse aus. Zu großen Teilen beeinflusst das Isoliermaterial, wie deutlich die Schallleistung nach außen dringt. Die rein wahrgenommene Lautstärke kann hingegen von verschiedenen Faktoren abhängen.

  • Beton- und Steinböden leiten Schallwellen sehr viel intensiver weiter als Kunststoffböden.
  • Ein voll beladener Geschirrspüler ist leiser als ein halb beladener.
  • Intensivprogramme benötigen einen hohen Wasserdruck, wohingegen Schonprogramme zumeist aufgrund niedrigen Wasserdrucks deutlich leiser sind.
  • Einen eingebauten Geschirrspüler nehmen die meisten Menschen sehr viel leiser wahr als eine frei stehende Spülmaschine.

Das EU-Energielabel und die Lautstärke

Erstmals werden mit dem neuen EU-Energielabel auch die Geräuschemissionen von Spülmaschinen verpflichtend deklariert. Die Angabe erfolgt in diesem Fall als Schallleistung in Dezibel. Gemessen wird die Lautstärke direkt am Gerät in einer kalibrierten Zelle – ohne Entfernung. Es wird eine objektiv zu vergleichende Größe dargestellt. Mit diesen Werten nimmt das EU Energielabel vor allen Dingen Rücksicht auf neue Lebensgewohnheiten in einem modernen Haushalt. Die meisten Küchen werden als Wohnküchen gestaltet und Haushaltsgeräte wie zum Beispiel Geschirrspüler müssen heutzutage aus diesem Grunde wesentlich leiser sein als früher. Dementsprechend beeinflusst die Lautstärke auch nachhaltig die Kaufentscheidung.

Die Lautstärke eines Geschirrspüler lässt sich beim neuen Energielabel direkt ablesen. | Bildquelle: Umweltbundesamt / Bundesregierung.de

Geschirrspüler und deren Lautstärke im Vergleich

Empfehlenswert sind Geschirrspüler, die eine Lautstärke von 40-43dB nicht überschreiten. Schon ab 50dB wird ein Gespräch, das in der Nähe der Spülmaschine stattfindet, erheblich beeinträchtigt. Stiftung Warentest hat in diesem Kontext bereits vor einer Weile herausgefunden, dass die Dezibelzahl der meisten No-Name-Anbieter oftmals weit über 50 liegt. Leise Geschirrspüler gibt es überwiegend von namhaften Markenherstellern.

ModellNameLautstärke in dBPreis
Miele
G6365 SCVi40ca. 1.300€
BauknechtGSU Super Eco44ca. 400€
SiemensSN25SL2 30EU46ca. 450€
BoschSMS50D 32EU48ca. 300€
BomannGSP77 6.155ca. 260€

Geschirrspüler richtig beladen und Geräuschpegel senken

Die Lautstärke lässt sich nicht einzig und alleine auf die Spülmaschine zurückführen. Es hängt zum Beispiel auch an der Beladung. Trifft ein Wasserstahl beispielsweise eine Edelstahlschüssel, dann erzeugt dies ein lautes Geräusch. Demgegenüber sind Porzellangedecke vergleichsweise leise, selbst dann, wenn der Wasserstrahl sie direkt trifft. Um eine laute Geräuschkulisse dauerhaft zu vermeiden, muss die Spülmaschine korrekt beladen werden. Außerdem ist empfehlenswert, den Geschirrspüler immer nur im vollen Zustand anzuschalten, da sonst automatisch der Geräuschpegel zunimmt.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Moderne-Kueche.com