Eine alte Küche umgestalten mit einfachen Mitteln

Manchmal ist der Wunsch groß, die alte Küche neu zu gestalten, um frischen Wind in die vier Wände zu bekommen. Mit einfach umzusetzenden Ideen und ein wenig Arbeitseinsatz kann der alten Küche ein ganz neues Gesicht verliehen werden. Die sichtbaren Fronten lassen sich meist problemlos austauschen oder einfach mit einem neuen Lack auffrischen. Kommen noch einzelne kleine Accessoires und Möbel hinzu und vielleicht ein neuer Farbanstrich für die Wand, lassen sich vor allem teure Küchen, die noch gut erhalten sind, umgestalten und zu einem modernen Wohnraum wiederbeleben.
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Moderne-Kueche.com verfasst.
Jetzt den richtigen Küchenbauer finden
  • Regionale Küchenbauer vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 3 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
KücheDie alte Küche renovierenDie Optik neu gestalten

Die alte Küche neu gestalten: Ideen & Tipps für eine frische Optik

Wer nicht in eine neue Küche investieren will, kann mit ein paar Ideen auch seine alte Küche neu gestalten und das schon für wenig Geld. Vor allem bei teuren Einbauküchen, bei denen nur die Fronten in die Jahre gekommen sind, lohnt es sich, nur die sichtbaren Bauteile wie Fronten oder Arbeitsplatte umzurüsten und die Küchenbasis stehen zu lassen. Denn der Korpus ist oftmals noch gut in Schuss. Solche Teilrenovierungen können auch nach und nach durchgeführt werden, so dass die Kosten beim umgestalten besser kalkuliert werden können.

Fronten neu gestalten, aber die Basis bleibt erhalten

Handelt es sich um eine Markenküche, können oftmals beim Hersteller neue Fronten bestellt werden. Ikea ist hierfür das beste Beispiel. Wer handwerklich begabt ist, kann mit Hilfe einer Hand- und Tischkreissäge Fronten selber aus Platten zurecht schneiden oder gekaufte Fronten auf das gewünschte Maß anpassen. Schnittkanten können einfach mit einem Umleimer zum Aufbügeln versiegelt werden.

Wer nicht so viel Erfahrung im Zuschneiden hat und keinen Tischler beauftragen möchte, kann die Küchenfronten auch mit Farbe neu gestalten. Hierzu sollten die Flächen vorher aufgeraut und gründlich entfettet werden. Eine Alternative zum lackieren ist das Bekleben mit Folie.

Ob mit alten oder neuen Fronten: Griffe können in jedem Fall immer schnell und preiswert ausgetauscht werden. Das setzt Akzente und sorgt für neuen Pepp und eine Veränderung an der alten Küche. Geradlinige und längliche Griffe geben ein aufgeräumtes und klares Küchenbild. Grifflose Küchen geben direkt eine moderne und puristische Anmutung.

Neues Farbkonzept für Wände und einzelne Küchenteile

Ob in Ergänzung zu den umgestalteten Fronten oder nicht: ein neues Farbkonzept bringt immer einen frischen Tapetenwechsel für eine alte Küche. Schlichte Farben und klare Linien lassen die Küche modern und edel erscheinen. So können mit einem frischen Farbanstrich Akzente gesetzt werden, so dass die alte Küche oder nur einzelne Elemente neu erscheinen. Vor allem, wenn man nur Teilbereiche der Wand neu gestalten will.

Weitere Ideen & Tipps fürs Umgestalten

Durch das Austauschen der Arbeitsplatte kann in Kürze ebenfalls eine größere Wirkung erzielt werden, denn Arbeitsplatten sind in der Küche meistens am stärksten verschlissen. Hier gibt es von Massivholzplatten bis zu Schichtstoffflächen für jeden Geldbeutel das passende Produkt zum neu gestalten der Arbeitsflächen.

Auch das Montieren von Wandpaneelen ist einfach und kostengünstig. Paneele oder eine Wandverkleidung ersetzen den alten Fliesenspiegel und können bei der Wahl des richtigen Materials und Farbe eine ebenfalls große Wirkung haben.

Mit neuen und verbesserten Lichtakzenten lässt sich eine tolle Atmosphäre schaffen. Auch hier gibt es viele Tipps und Möglichkeiten mit indirektem Licht unterschiedliche Stimmungen zu erzielen. Eine gut beleuchtete Arbeitsfläche erleichtert das Arbeiten in der Küche.

Weitere Tipps zur Küchenrenovierung und Details zu den Arbeitsschritten finden Sie in unserer Übersicht. Für größere Umbauarbeiten, die sich selbst schlecht bewerkstelligen lassen, können Sie über unseren Angebotsservice kostenfrei Küchenprofis aus Ihrer Region anfragen. 

Weiterlesen zum Thema "Küchengeräte modernisieren"

Erfahrungen & Fragen zum Thema alte Küche

Küche umbauen oder neue Küche kaufen?

Bei der Planung der neuen Küche ist noch eine Fachberatung notwendig, d.h. wir überlegen, ob man die bisherige, die uns noch gefällt, umbauen kann oder ob es kostengünstiger ist, gleich eine neue Küche zu kaufen. Die alte Küche "Alno" wurde Ende 1994 gekauft. Bei der neuen Küche kann es sich auch um Austellungsküchen handeln. Backofen, Dampfgarer, Induktionskochfeld, Kühlschrank, Spülbecken sollen erneuert bzw. um- und eingebaut werden.
Antwort von Küchenstudio Göppingen • Küchen von Goll

Wenn beim Umbau der vorhandenen Küche passende Ergänzungsteile notwendig sind, sind die Originalteile von ALNO nicht mehr lieferbar, da ALNO aktuell nicht mehr produziert. Es müssten entsprechende Kompromisse eingegangen werden.
Um eine verlässliche Aussage zu machen, muss eine Bestandsaufnahme der "alten" Küche gemacht werden und der neue Grundriss bekannt sein.

Alte Küchenfront kompatibel mit neuer Spülmaschine?

Ich habe eine ca. 20 Jahre alte vollintegrierte Spülmaschine. Passt die alte Küchenfront an jeden vollintegrierten neuen Spüler? Für eine kurze Info im voraus vielen Dank
Antwort von Küchen Meis

Wenn es sich bei der alten so wie bei der neuen, um ein integriertes Gerät handelt
mit sichtbarer Bedienblende, würde auch die neuen Maschine passen, eben auch mit
sichtbarer Bedienblende.

Eigene Frage stellen

Frage stellen

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund um das Thema Küche
Jetzt Frage stellen